Kleiner Finger, Ringfinger oder Daumen?


Immer mehr Menschen finden den Weg zum edelsten aller Ringe. Dem Siegelring! Auch, weil diesem speziellen Schmuck nicht mehr die Spießigkeit anhaftet wie noch vor einigen Jahren. Es ist wieder populär, sein eigenes Familienwappen zu besitzen - und es zu auf einem klassischen Siegelring aus Silber oder einem Siegelring aus Gold zu zeigen!


Aber nicht nur Ringe mit Familienwappen sind (wieder) in der breiten Gesellschaft angekommen. Ein Highlight stellen die neuen Siegelringe aus Edelstahl dar, welche gerade bei ambitionierten Männern wegen ihres modernen, sportlichen und gleichzeitig edlen Designs außerordentlich beliebt sind.


Aber an welchem Finger trägt man denn nun einen Siegel- oder Wappenring?

Grundsätzlich sollte diese Entscheidung jeder Ringträger für sich selbst entscheiden. Komfort, Stil und nochmal Stil müssen dabei individuell betrachtet werden.


Komfort: Der Wohlfühl-Faktor


An welchem Finger beeinträchtigt mich der Ring am wenigsten? Trage ich an den Nebenfingern ebenfalls Ringe und stört mich dieser Umstand gegebenenfalls?

Der Ring muss sich einfach gut anfühlen.


Stil I.: Klassisch oder Modern?

Wie das Wappen einer Kaste oder das der Familie? Dann sollte man auch den klassischen Ringfinger wählen. Ob an der linken oder rechten Hand bleibt Geschmacksache.

Der moderne Ring, zum Beispiel die Siegelringe aus Edelstahl, lassen mehr Möglichkeiten in der Frage des Tragefingers zu. Durch das innovative Design wirkt der Ring besonders am kleinen Finger stilecht.


Stil II.: Der eigene Stil

Hier wissen sowohl die Konservativen als auch die Hipster oder Fashion-Crasher am besten, wie sie sich zu entscheiden haben. Jeder hat einen anderen Geschmack und sollte diesen mit seinem Schmuck auch ausleben, ohne sich etwas vorschreiben zu lassen.


Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen. Bleibt euch treu!

Euer Siegelringe-Hersteller